Thomas Schück Mediengestalter für Digital- und Printmedien | Computer Hardware installieren

Computer Hardware installieren

Mit richtigen Hardwarekomponenten kann ein Computer seinen Aufgaben entsprechend und an die Bedürfnisse des Users angepasst werden.

Vorbereitung

Zu Beginn sollte man sich also Fragen: Welchen Anforderungen soll der neue Computer gerecht werden und sind auch alle Komponenten untereinander kompatibel?

Meist werden folgende Komponenten benötigt: Gehäuse zum Aufnehmen der Hardwarekomponenten wie, Gehäuselüfter für die Heißluftabfuhr, Netzteil für die Stromversorgung, Mainboard, CPU (Central Prozessor Unit), Arbeitsspeicher (RAM), Grafikkarte, Soundkarte, Netzwerkanschluss, Festplatte, DVD-ROM, DVD-Brenner, Anschlusskabel und Schrauben (sind beim Kauf mit dabei).

1. Einbau des Netzteils

Die Leistung des Netzteils orientiert sich am Verbrauch der einzubauenden Komponenten. Werden beispielsweise zwei Grafikkarten mit Strom versorgt oder befinden sich mehrere Festplatten in Betrieb oder es werden über einen USB-Port externe Geräte angetrieben, sollte die Leistung des Netzteils etwas stärker ausfallen. Hier empfielt es sich beim Kauf nach zu fragen.

2. Mainboard-Halterungen in das Gehäuse schrauben

Vor dem Einbau des Mainboards müssen die Halterungen eingeschraubt werden.

Da ein Computergehäuse für verschiedene Mainboardgrößen ausgelegt ist, werden die Einbaupositionen am Gehäuse anhand der Bohrungen des Mainboard vorgegeben.

Die Mainboardhalterungen mit Gefühl fest ziehen, denn die Gewinde des Gehäuses sind sehr fein.

3. Mainboard einsetzen und festschrauben

Da sich nun alle Mainboardhalterungen im Gehäuse und in den richtigen Positionen befinden, kann das Mainboard vorsichtig eingelassen und festgeschraubt werden.

Unnötiges Rumrutschen auf den Halterungen vermeiden, da sich auf der Unterseite des Mainboards Leiterbahnen und Bauteile befinden die sonst beschädigt werden können.

4. CPU einsetzen und Lüfter anschließen

Die Reihenfolge der nun einzubauenden Komponenten spielt ab jetzt nicht mehr so eine große Rolle. Aber aus Platzgründen beginnen wir mit dem Prozessor und anschließend das Aufsetzen des Lüfters mit verkabelung für die Stromzufuhr.

5. Arbeitsspeicher, Grafikkarte, Soundkarte einbauen

Als nächstes können weitere Komponenten hinzugefügt werden wie etwa die Grafikkarte, Soundkarte, Netzwerkkarte, Adapterkarten usw. Einfach in den passenden Slot des Mainboards reinstecken und festschrauben (zuvor die Abdeckbleche am Computergehäuse entfernen).

6. Festplatten einbauen und verkabeln

In den Festplattenschacht des Gehäuses können in der Regel mehrere Festplatten eingebaut werden.

Wird beim Einbau darauf geachtet dass sich etwas Luft zwischen den einzelnen Laufwerken und dem Gehäuse befindet, kann die entstehende Wärme besser abgeführt werden.

7. DVD-Laufwerk und Brenner einbauen

Die Abdeckung (Blende) am Computergehäuse entfernen.

Je nach Gehäusehersteller werden unterschiedliche Befestigungsmöglichkeiten für Laufwerke angeboten.

Bei der Verschraubungsvariante müssen eventuell zwei Schienen seitlich am Laufwerk befestigt werden, bevor es in den Gehäuseschacht eingeschoben werden kann und dann mit Schrauben gesichert wird.

Bei der anderen Variante wird das Laufwerk direkt in den Schacht eingeschoben und mit Schiebern oder Drehknöpfen eingeklemmt.

Beide Varianten funktionieren gut.

8. Anschlüsse verkabeln

Jetzt da alle Komponenten eingebaut sind kann mit der Verkabelung aller Anschlüsse begonnen werden.

Die Anleitung hier für befindet sich im Begleitheft des Mainboards.

Ist alles richtig angeschlossen kann der Computer eingeschaltet und mit der Installation des Betriebssystems begonnen werden.

Bei Fragen oder Anmerkungen erreichen Sie mich unter:
Telefon: +49 (06223) 4 87 76 35
E-Mail schreiben: tomcom2010@t-online.de